Jean Monnet Aufsatzwettbewerb für Schüler*innen

Jean Monnet Aufsatzwettbewerb für Schüler*innen 2022

Vom 20. März bis zum 31. Mai 2022 konnten Schüler*innen aus Hessen sich erneut für den jährlichen Aufsatzwettbewerb des Jean Monnet Centre of Excellence EU@School bewerben. Thema des Wettbewerbs war die Rolle der EU im Ukraine-Krieg. In diesem Jahr gab es zwei Wertungskategorien. Schüler*innen konnten individuell Aufsätze einreichen oder als Kollektiv, z.B. als Klasse.

Den ersten Preis in der Einzelwertung belegt 2022 Ella Ziegert, Schülerin in der 9. Klasse an der Lichtenbergschule Darmstadt. In ihrem Aufsatz hat sie sich mit der Verantwortung der EU aber auch ihrer Bürger*innen angesichts des Krieges in der Ukraine auseinandergesetzt hat.

Aufsatz Ella Ziegert

Mit dem Kollektivpreis hat die Jury die Klasse 12BD01 der Gewerblichen Schulen des Lahn-Dill-Kreises ausgezeichnet. In 12 Aufsätzen diskutierten die Schüler*innen unterschiedliche Facetten des Krieges und den Anspruch der EU, ein Friedensprojekt zu sein. Die Aufsätze können nachstehend als zip-Archiv heruntergeladen werden.

Aufsatz Klasse 12BD01

Jean Monnet Aufsatzwettbewerb für Schüler*innen 2021

Der Jean Monnet Aufsatzpreis für Schüler*innen geht in diesem Jahr an die Erich Kästner-Schule nach Darmstadt. Ein Schüler der 10. Klasse konnte die Jury mit einer präzisen Analyse der EU-Flüchtlingspolitik und einem Plädoyer zu mehr Solidarität zwischen den Mitgliedsstaaten in dieser Sache überzeugen.

Jedes Jähr lädt EU@School Schüler*innen ab der 9. Jahrgangsstufe dazu ein sich in Form von Aufsätzen mit der Europäischen Union und aktuellen europäischen Themen intensiv auseinanderzusetzen. Der beste Aufsatz in mit 200 € prämiert. Von einer offiziellen Preisverleihung musste in 2021 auf Grund der COVID-19 -Pandemie leider abgesehen werden.

Der vollständige Aufsatz des Gewinners ist hier zu finden:

Scroll to Top