Team

Prof. Dr. Michèle Knodt
Technische Universität Darmstadt, Deutschland

Direktorin des Jean Monnet Centre of Excellence "EU Expertise at School".

Seit 2005 ist Prof. Knodt Leiterin des Lehrstuhls "Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschung" an der Technischen Universität Darmstadt und Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft. Sie widmet ihre Arbeit vor allem der EU-Governance-Forschung und -Lehre. Dabei werden Fragen des Regierens im Mehrebenensystem in verschiedenen Dimensionen und Politikfeldern untersucht.

In der Lehre wird besonderer Wert auf innovative Lehrmethoden und eine realitätsnahe Gestaltung des Lehrangebots gelegt. Dies zeigt sich beispielsweise in der Kooperation mit außeruniversitären Einrichtungen, Gastvorträgen und Exkursionen. Die Lehre umfasst Bachelor- und Master-Studiengänge der Politikwissenschaft, Promotionen und Habilitationen. Zu ihren Studenten zählen Lehramtskandidaten sowohl für die Sekundarstufe als auch für berufliche Schulen. Prof. Knodt wurde mit dem Athene-Lehrpreis der Technischen Universität Darmstadt 2017 und 2013 sowie mit dem Preis für die beste Doktorandenbetreuung durch den Freundeskreis der Universität 2014 ausgezeichnet.

Prof. Dr. Sharon Pardo
Ben-Gurion Universität des Negev, Israel

Co-Direktor des Jean Monnet Centre of Excellence "EU Expertise at School"

Sharon Pardo ist hauptamtlicher Dozent an der Fakultät für Politik und Regierung sowie Senior Researcher am Simone Veil Research Centre for Contemporary European Studies- Jean Monnet Centre of Excellence. Als einer der führenden EU-Experten Israels ist Prof. Pardo der einzige Israeli, der mit einem Jean-Monnet-Lehrstuhl ad personam ausgezeichnet wurde. Er ist Adjunct Senior Fellow am NCRE, University of Canterbury in Neuseeland, Mitglied des Vorstands des Israel Council on Foreign Relations und Mitglied des nationalen Vorstands der Israeli Association of International Studies. Als einziger BGU-Dozent, der mit einem Jean-Monnet-Lehrmodul und einem Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integrationsstudien ausgezeichnet wurde, lehrt und gestaltet Prof. Pardo eine Vielzahl von Kursen in EU-Studien, internationalen Beziehungen, Diplomatie und internationalem Recht und hat in Belgien, Kanada, Neuseeland, Polen und Israel unterrichtet. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die EU-Israel-Beziehungen, die rechtlich-politische Dimension des europäischen Integrationsprozesses sowie die euro-mediterranen Beziehungen.

Dr. Sigita Urdze

Geschäftsführende Koordinatorin

Frau Dr. Urdze ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Darmstadt und arbeitet seit 2005 eng mit Prof. Knodt zusammen.

An der Technischen Universität Darmstadt ist sie u.a. geschäftsführende Koordinatorin der COST Aktion ENTER (EU Foreign Policy Facing New Realities: Perceptions, Contestation, Communication and Relations). Außerdem unterrichtet sie Kurse sowohl für BA- als auch für MA-Studenten. Unter ihren Studenten sind auch Lehramtskandidaten sowohl für Sekundar- als auch für Berufsschulen. Von 2016 bis 2018 erwarb sie das Hochschulzertifikat des Zentrums für Bildungsentwicklung und Technologie an der Technischen Universität Darmstadt. Von 2017 bis 2018 war sie in einem Projekt der Verbraucherzentrale Hessen tätig, wo sie in enger Zusammenarbeit mit anderen Vertretern der Zivilgesellschaft verschiedene Bildungsaktivitäten koordinierte. Darüber hinaus ist Frau Dr. Urdze aktives Mitglied bei Scientists for Future Darmstadt, wodurch sie einen engen Kontakt zu Klimaexperten aus verschiedenen Disziplinen sowie zur Zivilgesellschaft hat. Im Rahmen des Darmstädter Elternbeirats koordiniert sie ehrenamtlich ein großes Klimaprojekt. Sowohl in ihrer beruflichen als auch in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit hat Frau Dr. Urdze umfangreiche Erfahrungen in der Social-Media-Arbeit und viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren gesammelt. Ihre Forschungsinteressen konzentrieren sich auf den Bereich der EU-Außenbeziehungen.

Darüber hinaus ist Frau Dr. Urdze Geschäftsführerin des Arbeitskreises Europäische Integration (European Community Studies Association - ECSA Germany), der ältesten und größten interdisziplinären Vereinigung auf dem Gebiet der Europastudien in Deutschland.

Dr. Hila Zahavi

Geschäftsführende Koordinatorin
Dr. Hila Zahavi (Ph.D., Ben-Gurion University of the Negev) ist die Direktorin des Simone Veil Research Centre for Contemporary European Studies- The National Jean Monnet Centre of Excellence an der Ben-Gurion University of the Negev. Dr. Zahavi leitet das von der Europäischen Kommission finanzierte "Near-EU Jean Monnet Research Network". Sie ist Mitglied des Kernkomitees der COST-Aktion "CA17119 - EU Foreign Policy Facing New Realities: Perceptions, Contestation, Communication and Relations". Ihre Doktorarbeit (abgeschlossen im August 2018) beschäftigte sich mit Hochschulbildung als Instrument der Außenpolitik. Kürzlich war sie Mitherausgeberin eines Buches über den "Jüdischen Beitrag zur europäischen Integration". Ihre Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Hochschulpolitik aus einer politischen Perspektive, die politischen Dimensionen der Außen- und Sicherheitspolitik der Union und die israelisch-europäischen Beziehungen.

Scroll to Top